Beschreibung

Über allen Bergen thront ein König. Eigentlich ist der Bergregent Tirols aber eine "sie". Die Serles steht als scheinbar völlig isolierte Felspyramide da, bei der laut einer Volkssage ein wilder Ritter mit seinen beiden Söhnen wegen seines Jähzorns, seiner Härte und Grausamkeit von einem Bauer verflucht wurde. Versteinert muss König Serles nun mit seinen Söhnen als Nebengipfel dort ausharren, wo einst sein Schloss war. Schon Goethe beeindruckte auf seiner Reise nach Italien der auffallende, dreiteilige Gipfelaufbau. Er gab der Serles den Beinamen "Hochaltar Tirols".

Website