Beschreibung

Es ist ein beeindruckendes Bild der Einheit von Natur, Tier und Mensch: Die denkmalgeschützte Steinberg-Kapelle mit der von einer Gruppe Bauern bewirtschafteten Alm unterhalb der schroffen Wände des Scheffauers. Es ist ein Nehmen und Geben. Gerade Bauern leben durch die Naturgewalten auch heute noch eng verwoben mit dem Land und dem Vieh. Das entwickelt viel Spürsinn. So dass gerade die in der Natur Tätigen immer schon Plätze, Zeiten und Handlungen „ausgependelt“ haben. An diese ursprüngliche Verbindung können auch wir hier andocken, dankbar für die Nahrungskette, die von hier oben über die Milch symbolisch bis zu unserem Frühstückstisch reicht:

Ihre Füße -nicht Ihr Kopf- finden den jetzt passenden Platz, um einen zeitlosen Moment lang das entspannte Weide-Vieh hier oben ruhig zu beobachten –von einem nahrhaften Grasplatz zum nächsten. Im übertragenden Sinne tun die Tiere es auch für Sie.

Lockern Sie die Knie, nehmen die Hände mit den Handflächen nach oben gewandt vor den Körper und führen diese in maximal möglicher Entschleunigung und Körper-Bewusstheit langsam seitwärts bis es sich noch angenehm anfühlt. Beobachten Sie sich dabei - Sie haben alle Zeit der Welt: Bedeutet die Geste für Sie, etwas zu bekommen oder bedeutet sie umgekehrt, etwas geben zu können?

Legen Sie gern als Symbol für Ihre Dankbarkeit ein kleines Symbol aus Steinen an den Platz für Ihren nächsten Besuch

Nehmen Sie für den Rückweg oder die weitere Wanderung das Gefühl von Dankbarkeit mit ...

Website