Description

Der Marienplatz in Immenstadt im Allgäu ist der Marktplatz der Stadt. 1550 errichtete Graf Hugo XVI. von Montfort-Rothenfels dort ein Amtshaus, das durch Georg Freiherr zu Königsegg zum schlichten Stadtschloss erweitert wurde. Daneben wird der Marienplatz von weiteren historischen Stadthäusern eingerahmt: beispielsweise das im Jahre 1640 erbaute Rathaus auf der Südseite des Platzes, das zunächst wahrscheinlich als herrschaftliches Gebäude diente; außerdem der sogenannte Alte Hof, der zu den ältesten Gebäuden Immenstadts zählt sowie das ehemalige gräfliche Amtshaus, das sich an der Ostseite befindet. Den Mittelpunkt des Platzes bildet ein achteckiger Brunnen, aus welchem sich die Mariensäule erhebt. Diese wurde von Hugo Graf zu Königsegg-Rothenfels aus Dankbarkeit über das Ende der Pest gestiftet.