Description

Pfarrkirche Sankt Peter und Paul Das stattliche Bauwerk der Pfarrkirche Sankt Peter und Paul mit seiner weiß-gelben Fassade fällt sofort ins Auge, wenn man das Ortsbild von Oberstaufen betrachtet. Einst muss die Kirche im Verhältnis zum sie umgebenden Ort viel zu groß gewesen sein, die Zeit und der Bevölkerungszuwachs haben jedoch für einen Ausgleich gesorgt. Die Spuren einer Kirchengemeinde in Staufen reichen weit zurück bis ins 9. Jahrhundert. Der Vorgängerbau der heute bestehenden Kirche muss um etwa 1389 entstanden sein, er wurde allerdings beim Ortsbrand von 1680 zerstört. Trotz der erfolgten Instandsetzung wurde ein Neubau geplant, der schließlich in den Jahren 1859 bis 1863 realisiert und am 30. Juli 1865 vom damaligen Bischof von Ausgburg, Pancratius von Dinckel, geweiht wurde. Auch ein Besuch des Innenraums der Pfarrkirche lohnt sich. Hier lassen sich die Spuren fast jeder Generation finden, die den Raum entsprechend der jeweils aktuellen liturgischen Bedürfnisse und des Geschmacks der Zeit anpassten. Besondere Aufmerksamkeit sollte auch den Glasfenstern und der Fensterrose gewidmet werden.