Dolomites San Vigilio

In und um San Vigilio-San Martin verbinden sich Natur und Tradition auf harmonische Weise miteinander. Die Urlaubsregion birgt zahlreiche spektakuläre Naturschätze, die sich durch eine weltweit einzigartige Vielfalt auszeichnen: die Naturparks Fanes-Sennes-Prags und Puez-Geisler, die zum UNESCO-Welterbe zählen, sowie den Naturpark Rieserferner-Ahrn. Ebenso einmalig ist die traditionelle ladinische Kultur in dieser Region,die insbesondere in San Vigilio, dem Herzstück der ladinischen Dolomiten, zum Ausdruck kommt.

Zerklüftete Gipfel, die in den blauen Himmel aufragen, grüne Wiesen, die von unzähligen bunten Blumen bedeckt werden, Bergseen mit kristallklarem Wasser, beeindruckende Wasserfälle ... Das ist der ideale Lebensraum für seltene Tiere wie Steinadler, Steinböcke, Murmeltiere und Gämsen. Perfekt geeignet ist die Gegend aber auch für alle, die sich in ihrem Urlaub sportlich betätigen wollen – im Umfeld unberührter, malerischer Naturlandschaften.

Das bedeutet unvergessliche Erlebnisse für Groß und Klein, Adrenalinschübe für Wagemutige und Entspannung für jene, die der täglichen Hektik der Städte entfliehen wollen. Aber auch Kulturbegeisterte werden hier fündig. Die sechs kleinen Dörfer sind Hüter ältester und ursprünglichster ladinischer Traditionen, die vor rund 2.000 Jahren entstanden, als sich die römische und die rätische Kultur vermischten. Seither sind die ladinische Sprache und Kultur wesentlicher Bestandteil des Lebens der einheimischen Bevölkerung. Alte Traditionen werden z. B. in den hier typischen Gerichten weitergeführt. Die Speisekarten der hiesigen Restaurants mögen Ihnen daher mitunter vielleicht seltsam erscheinen – doch wagen Sie neue kulinarische Wege und bestellen Sie einfach mal eine Portion Crafuns oder eine andere ladinische Spezialität.