Opis

Ob Sie die atemberaubende, turbulente Glemmbachklamm schon kennen oder nicht: dieses Mal wird es anders sein! Denn wir nehmen die Klamm mit neuen Augen wahr, um uns über alle Sinne zu öffnen für weitere Naturerlebnisse. Und das machen wir in bewussten Stufen – kommen Sie mit:
Gehen Sie nach der Brücke über den zunächst noch breiten Wanderweg auf die Klamm, „das Unbekannte“, zu

Stellen Sie sich auf die erste flache Anhöhe rechts und blicken auf den Weg zurück und nach vorne – es ist Ihr Weg: „Wo komme ich her, wo gehe ich hin“? Sie können diesen Perspektivwechsel unterstützen durch Hin- und Herdrehen von Oberkörper und Schwingen der Arme um Ihre Körperachse

Auf der nächsten Anhöhe werden die Felswände der Klamm schon sichtbarer – harmonisieren Sie hier Ihre Gefühle z.B. Neugier und Aufregung mit einer liegenden großzügigen „Acht“, die Sie vor Ihrem Körper mit geschlossenen Armen zeichnen
Beim Weitergehen finden Sie Ihren Geh-Stil durch Geschwindigkeit und Rhythmus – vielleicht klopfen Sie sich dazu passend auf die Thymusdrüse auf dem mittleren Brustkorb?

Finden Sie später Ihren Platz auf den ICH-FELSEN oder die Wiese dahinter, drücken die Handinnenflächen aneinander und spüren und speichern Ihre Kraft
Lassen Sie sich vom Wassergeräusch nun weiter zur Klamm hinziehen, folgen dem enger werdenden Pfad nach unten und machen mindestens eine symbolische Wasserüberquerung

Durchwandern Sie nun die Glemmbachklamm in ihrer ganzen Großartigkeit oder kehren –gestärkt– wieder um und starten mit Ihrem nächsten Thierseer Kraftpunkt!

Strona internetowa