Urlaub in Oberstaufen – traditionell modern

Eine Landschaft wie eine Postkarte, sonnig im Sommer, nebelfrei im Herbst und schneesicher im Winter, bis auf 1834 m steil aufragender „Herrgottsbeton“, Bergwiesen, kleine Weiler und mittendrin Oberstaufen. Deutschlands einziges Schroth-Heilbad mit seinen vielen Wellnessgastgebern, Firstclass-Hotels, Tanzlokalen und Allgäuer Gemütlichkeit. Zusammen ein Bilderbuchangebot aus der Rubrik „Ich wünsch mir was“.

Auf einem schmalen Grat über hohe Gipfel wandern und „Alpenfreiheit“ erleben – das ist in Oberstaufen auch ohne stundenlange Anstiege möglich. Rund um Deutschlands Wellness- und Schroth-Kurort Nummer Eins führen gleich drei faszinierende Premiumwege in die Alpenlandschaft des Naturpark Nagelfluhkette. Wem längere Auf- oder Abstiege zu mühsam sind, kann eine der drei Bergbahnen am Hündle, Imberg und Hochgrat nutzen, um das 300 Kilometer große Wandernetz zu erkunden. Das Schönste: Für die Gäste in rund 300 „Oberstaufen Plus“-Betrieben sind die Fahrten mit täglich einer Bergbahn sogar kostenlos. Ihre Gästekarte ermöglicht zudem die freie Fahrt mit dem Gästebus, freien Eintritt in die örtlichen Museen, ins Freibad oder ins Erlebnisbad mit Sauna- und Wellnesslandschaft. Ebenso frei: Sommerrodelbahn und Klettergarten.